Skip to main content

Mitgliederversammlung des Kreisverbands Rendsburg-Eckernförde vom 24.02.

Der Kreisverband der Europaunion Rendsburg-Eckernförde hat am 24. Februar um 11.00 Uhr zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung ins Gemeindezentrum Altenholz eingeladen. Es ist gute Tradition dies mit einem Vortrag zu aktuellen politischen Themen zu verbinden. Dieses Jahr konnte hierzu Dr. Johannes Wadephul gewonnen werden, der auch seit langem Mitglied im Kreisverband ist. Im Nachfolgenden finden Sie eine Zusammenfassung seiner gehaltenen Rede.

70. Europäischer Wettbewerb - Verleihung der Landespreise an Schülerinnen und Schüler

 

EUD LOGO RGB zoom1 bg transparent

70. Europäischer Wettbewerb

Verleihung der Landespreise an Schülerinnen und Schüler

aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde

 

Mit besonderer Freude konnte die Europa-Union Rendsburg-Eckernförde in einer gemeinsamen Feierstunde im Gemeindezentrum Altenholz am 20. Juni an 64 Schülerinnen und Schüler von insgesamt sechs Schulen aus dem Kreisgebiet Urkunden und Landespreise überreichen. Dazu auch an dieser Stelle nochmals unsere herzliche Gratulation.

Die Ausgezeichneten hatten je nach Altersklasse Arbeiten zu den Themen

  • Das tapfere Schneewittchen
  • Zeig dich! Zeigt euch!
  • Jeder Mensch ist ganz normal anders
  • Alt und Jung - gemeinsam stark!
  • We all come from the same root, but the leaves are all different“
  • Kunst ist divers – künstlerische Freiheit als Grundrecht

angefertigt. Umgesetzt wurden die Themen durch Malerei, Text, bildnerisches Gestalten oder auch mit Videoclips. Die Vielfalt der Ideen und die Umsetzung waren beeindruckend.

Für den musikalischen Rahmen sorgten in hervorragender Weise Jenny Guo und Lily Stieper – Bundespreisträgerin „Jugend musiziert“ -, beide Schülerinnen des Gymnasiums Altenholz.

Mit einer kleinen Ehrung der beteiligten Lehrkräfte von den Schulen

  • Gymnasium Altenholz
  • Jungmannschule Eckernförde
  • Isarnwohld-Schule Gettorf, Gymnasium mit Gemeinschaftsschulteil des Schulverbandes
  • Gymnasium Kronshagen
  • Schule Hohe Geest, Gymnasium mit Gemeinschaftsschulteil des Schulverbandes Hohenweststedt
  • Schule Altstadt Gemeinschaftsschule der Stadt Rendsburg

endete die diesjährige Preisverleihung.

Die Fotos wurden mit freundlicher Genehmigung von Frau Querhammer (für Kieler Nachrichten) zur Verfügung gestellt.

 

Zur Information:

Am 70. Europäischen Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten nahmen bundesweit und von Deutschen Schulen aus Ländern der Europäischen Union insgesamt 68.699 Schülerinnen und Schüler teil. Die Bundesjury musste aus 1.700 besten Arbeiten die Gewinnerinnen und Gewinner auswählen.

Die Arbeiten von Gewinnerinnen und Gewinner der Bundespreise können auf der homepage www.europaeischer-wettbewerb.de in einem „BEST-OF-FILM 70. EW“ angesehen werden.

 

 

Barbara Gössler, Ohlandbogen 10, 24161 Altenholz, F 0431 323331

Exkursion des Kreisverbands Rendsburg-Eckernförde der Europa-Union Deutschland, Freitag, 07. Juli 2023 nach Ratzeburg

Ratzeburg bildete diesmal das Ziel einer Exkursion der Europa-Union, Kreis Rendsburg-Eckernförde. Dies am Freitag, dem 07. Juli 2023, Busabfahrt in Altenholz recht früh am Morgen.

Die Stadt Ratzeburg am See wurde nicht direkt angefahren, sondern es gab ab Lübeck auf der Wakenitz einen maritimen Einstieg per Ausflugsschiff bis Rothenhusen, am Übergang der Wakenitz in den Ratzeburger See. Die Wakenitz fließt aus dem See heraus in Richtung Lübeck.

Atomkraft – Auslaufmodell oder Zukunftsvision?

Eine Verlängerung von Laufzeiten der deutschen Kernkraftwerke (KKW) sollte eine energiepolitische Umsteuerung flankieren. Möglicherweise würden sich auch neue Optionen für die Nutzung der Kernkraft eröffnen: neuer Typ von Druckwasserreaktoren wie in Frankreich, Finnland, oder gar langfristig über die Variante Kernfusion. Dies beleuchtete Dr. Jürgen Müller, Physiker und Strahlenbiologe, in einer kritischen Analyse während eines Abendvortrags vor der Europa-Union Rendsburg-Eckernförde, am 13. Juni 2023 in Kronshagen, „Bürgerhaus“. Jegliche Laufzeitverlängerung würde allerdings eine Nachrüstung der KKWs bedeuten. Die Anlagen müssten dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik angepasst werden. Andernfalls wäre dies nicht genehmigungsfähig. Und offene Fragen von Zwischenlagern und vor allem der Endlagerung radioaktiven Materials blieben bislang unbeantwortet.

Zeitenwende in Brüssel. Wie reagiert die EU auf strukturelle Herausforderungen?

Die Frage, was soll Europa am Ende sein, ist bislang unklar. Seit der letzten Europawahl hat sich die Europäische Union von Krise zu Krise bewegt. Dies geschah im Ganzen gesehen relativ erfolgreich. Aber nur über Verhandlungen zwischen Regierungen: „intergouvernemental“ in Ministerräten, weniger über die EU-Institutionen.